Kunst und Kultur Drucken E-Mail

Mit künstlerischen Mitteln will der Arbeitskreis Kunst & Kultur die Ziele der STAgenda21 umsetzen und damit viele Starnberger für eine nachhaltige Lebensweise interessieren.

Besonders gut kamen die bemalten Unterführungen zur Seepromenade, die Plakat-Aktion „Fahr ma Bussi“ oder der „Bio-Einkaufsführer“ an.

Im August 2009 sorgte der Arbeitskreis Kunst & Kultur mit einer Bilder-Show beim 5-Seen-Filmfest im Breitwandkino in Starnberg für Aufsehen: "Bavarian Identity - Wut auf Bayern: 100 Neubauten in Starnberg" Die mit bayerischer Musik unterlegte Folge von Bildern zeigte der AK vor dem Hauptfilm "Netz und Würm", einer poetischen Dokumentation über Fischer am Starnberger See. Die Neubauten-Show von Erika Schalper wurde mit verhaltenem Applaus belohnt. Die meisten Zuschauer - so hatte man jedenfalls den Eindruck - warteten in nervöser Anspannung, ob das nächste Objekt nicht vielleicht ihr eigenes Haus sein würde. Alle wollten außerdem die idyllischen Bilder vom See sehen und nicht die realistischen aus Starnberg. Schon bei der Vorführung im Stadtrat Ende Mai diesen Jahres hatte sich gezeigt, dass die Aktion sehr nachhaltig wirkt. Das Thema wird immer wieder aufgegriffen und diskutiert.